Glossar C

Fachbegriffe rund ums Heilen (Casriel-Therapie - Cranio-Sacral-Therapie)

Casriel-Therapie

(engl.: New Identity Process oder NIP) ist ein therapeutisches Konzept, das der US-Psychiater und Analytiker Dan Casriel, in den sechziger Jahren begründete, ursprünglich für die Arbeit mit schwer Drogenabhängigen. In Deutschland arbeiten inzwischen mehrere psychosomatische Kliniken und niedergelassene Psychotherapeuten in Deutschland damit. Im Mittelpunkt steht die Befriedigung der lebensnotwendigen und neurobiologisch verankerten psychosozialen Grundbedürfnisse nach körperlicher Nähe (Bonding) und emotionaler Offenheit, Bindung, Autonomie, Selbstwert, nach körperlichem Wohlbehagen, nach Lust- und Lebenssinn. Im Bonding-Prozess - der von Casriel so bezeichneten "Erfahrung von emotionaler Offenheit" -, verbunden mit körperlicher Nähe zu einem anderen Menschen, sollen die Verletzungen innerhalb der Bindungen zu Eltern, Geschwistern und anderen prägenden Bindungspersonen aktiviert, und die damit verbundenen Gefühle, negativen Einstellungen, körperlichen Blockierungen und zerstörerischen Verhaltensmuster durchgearbeitet werden.

Chakra-Therapie

von indischer Philosophie beeinflusste Variante Geistigen Heilens, der zufolge Gesundheit vom der ungestörten Arbeiten gewisser "Energiezentren" (Chakren) abhängt, mit denen unser "feinstofflicher" Körper "kosmische Energie" aufnimmt. Der Chakra-Therapeut erkennt und behebt Blockaden, Über- oder Unterfunktionen dieser Chakren. (Siehe H. Wiesendanger: Das Große Buch vom Geistigen Heilen)

Chelation

Chelate sind chemische Komplexverbindungen, die in der Medizin bei Schwermetallbelastungen des Körpers zur Entgiftung eingesetzt werden ("Chelat-Therapie"). Als "geistige" Heiltechnik wurde die Chelation von der prominenten US-Heilerin Rosalyn Bruyere eingeführt: Sie versteht darunter das "Aufladen" des Energiefelds des Klienten, womit beeinträchtigte Bereiche wieder "aufgefüllt" werden sollen; daraufhin, so Bruyere, beginne dessen Energiefeld spontan damit, sich selbst zu reinigen, danach sei der Klient bereit für vertiefte Energiearbeit. Ihres Erachtens sollte jede Geistheilung mit dieser Maßnahme beginnen.

Chiropraktik

eine biomechanische Behandlungsmethode mit Techniken, welche die normale Beweglichkeit der Gelenke - besonders an der Wirbelsäule - wiederherstellen.

Clearing

(von engl. to clear: reinigen): Sammelbegriff für esoterische Techniken, die auf die Beseitigung von mutmaßlichen "negativen" Energien abzielen: sei es im Patienten bzw. seiner "Aura", sei es in seiner Umgebung.

Core Energetics

eine Richtung der Körperpsychotherapie (s.u.), die um 1960 von dem Arzt Dr. John Pierrakos (1921-2001) begründet wurde, einem Schüler des Psychoanalytikers Wilhelm Reich. Mit Core (engl. Kern, das Innerste) ist der menschliche Wesenskern gemeint, oft auch die Quelle der universellen Lebensenergie und deren Bewusst-Sein. Core Energetik zielt darauf, dieses Core von Blockaden zu befreien und es zu aktivieren. Dabei geht sie davon aus, dass im Körper Energieströme fließen, die überall dort, wo sie blockiert werden, Verspannungen und Schmerzen bis hin zu Krankheit erzeugen; solche Blockaden zeigen sich nicht nur im körperlichen Bereich, sondern auch auf der psychischen Ebene in anhaltender Wut, Angst, Resignation und anderen negativen Emotionen. Mit besonderen Körperübungen soll Core Energetik den Klienten in die Lage versetzen, solche "festgehaltenen" Emotionen wahrzunehmen, auszudrücken und zu überwinden, um daraufhin Zuversicht, Freude und Lebensmut zu entwickeln. Wirksam ist dieses Verfahren insbesondere bei verschiedenen psychosomatischen Erkrankungen.

Cranio-Sacral-Therapie

(von engl. cranio-sacral therapy: "Schädel-Kreuzbein-Therapie"): Aus der Osteopathie heraus entstanden, beruht sie auf der Annahme, ein angenommener sogenannter "Cranio-Sacral-Rhythmus" (Primary Respiratory Mechanism) pulsiere in der Gehirnflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis). Durch Berührung von Kopf und Rücken sammelt der Therapeut Informationen über mögliche Bewegungseinschränkungen dieses Systems sammeln, um dann auf es einzuwirken. Dadurch sollen zugleich der "Energiefluss" verbessert und Selbstheilungskräfte aktiviert werden.