Glossar J

Fachbegriffe rund ums Heilen (Jin Shin Jyutsu)

Jin Shin Jyutsu

(wörtlich "die Kunst des Schöpfers durch den Menschen"): fernöstliche Kunst des energetischen Heilens. Von dem japanischen Meister Jiro Murai Anfang des 20. Jahrhunderts neu entdeckt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, zielt diese im deutschsprachigen Raum als "Heilströmen" bekannt gewordene Behandlungsweise darauf, mit bloßen Händen die Lebensenergie zu harmonisieren und Energieblockaden im Körper zu lösen. Grundlage für Jin Shin Jyutsu sind 26 Energiepunkte, die sogenannten "Energieschlösser", an bestimmten Körperstellen. Indem diese mit den Händen berührt werden, soll die Lebensenergie in Fluss kommen, womit Selbstheilungskräfte aktiviert werden.